Leitbild

ZELLCHEMING ist eine unabhängige, interdisziplinäre, technisch-wissenschaftliche Plattform auf dem Gebiet der Bioökonomie mit Schwerpunktbereichen Zellstoff, Papier und faserbasierte Werkstoffe.

Wir verstehen uns als Netzwerkpartner, der branchenübergreifend die Transformation der Industrie, hin zur Fertigung von erneuerbaren Produkten, begleitet.

Aufgaben

Die Kernkompetenz des Verein ZELLCHEMING ist die technische-wissenschaftliche Arbeit.

Dazu gehören unter anderem:

Unsere Geschichte

Der Verein der Zellstoff- und Papier-Chemiker und -Ingenieure (ZELLCHEMING) wurde 1905 in Berlin gegründet und ist somit weltweit der älteste technisch/wissenschaftliche Verein seiner Branche.

Der Sitz des Vereins wurde nach der Wiedergründung im Jahre 1948 nach Darmstadt verlegt. Seit September 2015 ist die Geschäftsstelle des Vereins nach Weiterstadt umgezogen. Die Gründungsväter hielten damals fest dem Verein in seinem Namen keine Nationszugehörigkeit zu geben, um ihn in allen Ländern für jedermann offen zu halten, der mit der Zellstoff- und Papierherstellung sowie deren Zulieferindustrie zu tun hat. Diesen internationalen Charakter hat sich der Verein bis heute bewahrt – über 20 % seiner Mitglieder kommen aus dem Ausland.

Der Verein ZELLCHEMING ist Gründungsmitglied der Europäischen Technischen Vereinigung der Zellstoff- und Papierindustrie – EUCEPA – mit Sitz in Paris. Dass der Verein mit seiner Zielsetzung die Anforderungen der Branche gut erkennt, spiegelt seine Mitgliederbilanz wieder. Bereits 1923 zählte man 447 Mitglieder, heute gehören ca. 1.500 Mitglieder dem Verein an, davon ca. 300 fördernde Unternehmen.

Die wissenschaftlich-technische Berichterstattung aus Industrie und Wissenschaft der gesamten Kette der Papierherstellung, in der die Erfüllung eines wichtigen Vereinszwecks liegt, ist Bestandteil der Medienpartnerschaft mit der Fachzeitschrift „apr – Aktuelle Papierrundschau“